Für viele Raucher wird das Dampfen die Zukunft werden, viele haben es schon geschafft, und teilen mit uns ein neues Hobby. Nicht des Nikotins wegen, sondern möglicherweise gelegentlich wie ein Besuch eines Cafes am Wochenende, oder eben wie das Bier zum Feierabend ein besonderen Geschmack auf die Zunge zu bekommen. Wir wickeln unsere Verdampfer selber, wir mischen unser Liquid selber und wir treffen uns, um uns über unsere Hardware zu unterhalten ------- Wir etablieren zusammen eine neue Lebensart.

Samstag, 15. Februar 2020

Halcyon Haze * Gin Addiction Shortfill

Dies Liquid feier ich schon eine ganze Weile, meiner Meinung gehört es neben denen von Tom Klark zu den weniger die man als Connoisseurs Blend bezeichnen kann. Es wird nicht jedem Schmecken, aber die,die den Reiz des Liquids erkennt,  kann  man mit Fug und Recht als Kenner bezeichnen.  

Es handelt sich hier um ein Gin Tonic Aroma, das sehr dem Original Drink nachempfunden wurde.  Gin als Getränk besitzt immer ein Hauch Leichtigkeit der beim Trinken und ausatmen ein besonderes Erlebnis verschafft.  Genau dieser Effekt wurde ist bei keinem mir bekannten Liquid so ausgeprägt und elegant gelöst als Bei Gin Addiction von Halcyon Haze.

Es wäre ein Verbrechen die 20ml Aroma  mit reinem VG zu einem dicken Cuvee zu verarbeiten, wenn das Aroma nach einem leichter flüchtigen Gemisch verlangt. Folglich mischte ich zu einem 40/60 er Verhältnis , bewusst daß sich auch Alkohol im Aroma befindet, daß das resultierende Aroma noch ein bisschen zusätzliche Leichtigkeit verschaffen würde.

Das Ergebnis ist in etwa genau das was ich vor Jahren  als Liquid kaufte, ein  sehr gehaltvolles Liquid mit einer ausgewogenen Frucht und Gewürznote, ohne Bitter zu werden und ohne das überladen klebrige Lakritz Kontingent. Vielmehr ist  es ein sehr eleganter Blend, bei  dem man nicht wirklich weiss ob frucht oder der Gin das Liquid beherrschen. Sicherlich erkennt man die Wacholderbeere und  bittesüße Limone mit ihrem schaligen Charakter. Den Kontrapunkt setzt eine dunkle  Johannisbeere die dem Blend nicht nur dem leicht flüchtigem mentholigem  massiv etwas  entgegen setzt, sondern auch gleichzeitig etwas fruchtige  Kraft verleiht.

Typisch Gin sind wenige Bitternoten, und wenn, dann gekonnt  fruchtig untermalt, mal gelblich zitronig dann wieder dunkel beerig  mit Einschlägen zum Anis und einer Gewissen angenehmen Schärfe den  ich nicht nur dem Menthol zuschreiben kann, lang anhaltend würde ich auch Pfeffernoten in betracht ziehen. Das Aroma ist wenig süss und damit kein Watte und Coilkiller.  das Aroma wurde nicht in eine Chubbyfkasche gefüllt, sondern in eine weit billiger wirkende die aber einfacher zu benutzen ist. die Spitze passt besser, einzig und allein die Befüllöffnung ist kleiner.




Mittwoch, 12. Februar 2020

Es gibt was Neues....

 Um diesen Blog ist seit einiger Zeit etwas ruhiger geworden , anstatt  2 bis 3 Posts die Woche, poste ich seit einiger Zeit bestenfalls ein Post die Woche.  Das soll sich ändern denn ich habe wieder etwas Zeit und das Darben hat  Ende.   

Mittlerweile quälen sich die Händler  mit den Folgen des in  china wütenden Corona Virus. So langsam erholen sich die deutschen Händler von der selbst erzeugten Schlappe, die viele Dampfer kurzerhand  vergraulten.

Momentan ist das Wetter noch kalt und vor allem ist es nass draussen, allerdings ist jetzt der richtige Moment viel von dem was wir letztes Jahr erlebt haben über Bord zu werfen, und ein friedliches Frühjahr zu beginnen. Neben den vielen Nachwirkungen gibt es auch gute Nachrichten,einige erreichten mich als Vapemail.

Abgesehen daß Wotofo ihren  Profile RDA  verbessert hat, und das schon seit einigen Wochen, erreichte mich einer der neuen Profile 1.5 RDA, und ch werde berichten ob sich der kauf lohnt wenn man den alten schon besitzt.

2016 feierte ich ein Liquid über das ganze Frühjahr... leider gabes  Gin Addiction  von Halcyon Haze nur als  Liquid, und das auch nur in 20ml Pullen.....  auf der Hall of Vape in Hamburg munkelte man daß es bald einige der Liquids als Longfill geben könnte. Jetzt sind die ersten  in Deutschland angekommen, und ich berichte in ein paar Tagen.

Es wird ein Spannendes Wochenende.

 Leider muss das Aufbohren des  Expromizer noch etwas warten, ich weiss zwar was möglich ist, allerdings muss ich noch mal die Luftmengen des Verdampfers messen.

Und dann erreichte mich noch ein Exot aus China, von dem ich nicht die Finger lassen konnte.