Für viele Raucher wird das Dampfen die Zukunft werden, viele haben es schon geschafft und teilen mit uns ein neues Hobby, nicht des Nikotins wegen, sondern möglicherweise gelegentlich wie ein Besuch eines Cafes am Wochenende, oder eben wie das Bier zum Feierabend. Wir wickeln unsere Verdampfer selber, wir mischen unser Liquid selber und wir treffen uns um uns über unsere Hardware zu unterhalten. Wir etablieren eine neue Lebensart

Sonntag, 20. Januar 2019

Flavour-Smoke Sweet Grape Sure

Mit diesem Aroma wäre es das dritte Aroma das ich von dieser Firma teste, von den anderen  beiden war ich im Gegensatz zu den vielen uniformen Aromen und Liquids angetan.

Sweet Grape Sure  ist wieder etwas anders als die anderen, sein soll es ein Trauben Liquid, an  Hand der Farbe des Aromas wird eine dunkle Traube assoziiert wird. Der  Geschmack erinnert im fertigen Liquid schon an Traube, oder besser gesagt an ein hochwertig flavorisierten Traubenzucker.

Kurz gesagt  ist es eine süsse Traube gepaart mit mindestens drei floralen Charakteren, die  den Eindruck der Traube erfinden. Gewürznelke, indisch Rose und Veilchen, möglicherweise auch Hagebutte und ganz feine Gewürznoten spielen hier mit.  Die fruchtige Basis wird deutlich durch Kirsche und Johannisbeere geprägt.  Perfekt aufeinander abgestimmt ergibt sich wie  schon beschrieben ein Akkord der zu einem hochwertig gemachten Traubenzucker verschmilzt.  Minimale  Anteile  Anis gepaart mit noch weniger Minze  tragen den Geschmack  bis zum Schluss. Insgesamt ist dies Aroma wieder ganz grosses Kino, an dem ich wieder einmal Handwerklich nicht auszusetzen habe. Im Gegenteil die meisten Aromen die ich kenne sind nicht so komplex wie dies,  viele dieser Aromen sind auch deutlich süsser als Sweet Grape Sure. 

Um es noch nochmal  zu betonen, wer beim Kauf an Traubensaft denkt liegt verkehrt, vielmehr  handelt es sich um ein Traubenzucker  der ein  Traubensaft imitieren möchte, aber nie so komplex sein wird. Wir dampfer bewegen uns nun mal geschmacklich in einer illusionierten  Welt, niemand wird aber abgesehen von Kaffee Tee oder Tabak an Auszügen vor echten Früchten denken. Es wäre schön wenn dies ginge, nur nicht alle Stoffe die man Essen oder Trinken kann,  kann man dampfen.

Sonntag, 13. Januar 2019

Headshot Concentrates Legio1 Germanica

Wieder einmal ein grosse Flasche mit wenig Inhalt und viel werbewirksamer Präsentationsfläche,
während alles Unwichtige recht klein gedruckt wurde.


Das entstehende  Produkt ist nicht anderes als eine dampfbares Erdbeer Sahne Liquid.  Nur  bisher verwischten die Sahne die Erdbeere, und im Falle von Fruchtsäuren im Liquid entstand bisher immer Fehlnoten in jegliche Richtungen, weil Sahne und Frucht sich vielfach gegenseitig stören.

Nichts von dem trifft für dies Aroma zu selbst nach 3 Wochen Reifezeit nicht.   Nach drei Wochen Reifezeit erwartete mich eine immer noch frische und klare Erdbeere  gepaart mit einer cremigen Sahne.   Sicherlich wünschen sich viele Konsumenten immer komplexere Geschmäcker, nur gibt es vor allem im deutschsprachigen Raum eine  ganze Legion Dampfer die schlichter gestrickte Aromen lieben.   Es nur eine einfaches Erdbeer Sahne Aroma, nur eines der Extraklasse,  weil es ohne geschmackliche Macken  handwerklich ganz oben unter den viele Erdbeer Sahnearomen und Liquids mitspielt.  Vor ein paar Jahren musste man das Problem noch technisch lösen in dem man Verdampfer baute, in denen zwei Liquids unabhängig voneinander verdampft wurden, um ein analytischeren Geschmack zu garantieren.  Und genau das ist der Aspekt warum dies Liquid so besonders ist,  analytisch ist schon das richtige Wort, ein frische Erdbeere und eine weiche Sahne, ohne das man meint daß das eine das andere behindert.

Samstag, 12. Januar 2019

Elfenwasser von FlavourSmoke


Ich  habe es mir wirklich angetan dies Aroma zu testen, und leider stimmt alles was bisher reviewed und geschrieben wurde, nur  nach was schmeckt   Eisbonbon, und sagt jetzt nicht nach Schlumpfeis.  Im Ernst, es wurde tatsächlich ein Begriff in der geschmacklichen Beschreibung benutzt unter dem man sich alles oder nichts  vorstellen kann.  Vorallem  dann wenn man wie ich noch nie Eisbonbon gedampft hat.

Allerdings  wurde alles andere richtig beschrieben, Himbeere, Erdbeere  als auch Anis und Vanille, wobei die Vanille den Gaumen nur  peripher kitzelt.  Daneben  schmeckte ich auch Pfirsich heraus. Das Liquid ist  angenehm  gesüsst, wobei die Süsse erst die Frucht das Leben verleiht.

Man könnte das Aroma als den Riesling unter den Aromen bezeichnen wenn man es nicht mit dicker Base tot mischt.    Macht man es richtig, bleibt der typische Menthol Whiteout aus und die Kühle macht die Früchte etwas interessanter. 

 Mir sind , wie versprochen, keine Flügel gewachsen, allerdings bin ich kein Elf. Aber  dies Aroma ist einfacher zu Erleben als die vor ein paar Tagen getestete  Druidensuppe .Sicher liegt es daran das ein wenig mehr Süsse dem Liquid etwas mehr Substanz verleiht. Als auch das Anis sich an die Früchte bindet. 

Ich habe an diesem Liquid handwerklich nichts aus zusetzen, obwohl  Anis für mich persönlich nicht der Bringer ist, und dadurch das grundsätzlich schlanke Liquid etwas  Volumen bekommt.  Beim Anmischen kann man nicht viel verkehrt machen, ausser zuviel VG zu benutzen. Aber grundsätzlich passt die   Aromen konzentration schon  mal, und damit ist dies Aroma auch für  Anfänger geeignet.


Ein ungewollter Praxistest

Wahrscheinlich ist es schon jedem passiert,daß irgend etwas das Innere einer Einkaufstasche versaut. So auch heute, und ich beschloss meinem Rucksack eine Wäsche zu gönnen. Nur blieben beide überarbeiteten asiatishen Purge Mod Repliken in den Aussentaschen.  Nach 10 minütiger Wäsche machten sich die beiden Mods samt Tröpflern an der Glasscheibe der Waschmaschinentür bemerkbar.... 2 Minuten Abpunpen und auf die Entriegelung der Tür warten sind dann eine lange Zeit für ein Dampfer.


Ich schraubte sofort die  Taster von den Mods, und hatte schon vor meinem geistigen Auge ein Cuttermesser in der Hand um den Schrumpfschlauch zu entfernen...........

Beide Akkus blieben trocken, ein Test im Lader zeigte bei beiden ein Spannung über 3,8 Volt.   Trotz 8 Entgasungslöchern blieben die Akkus  in beiden Mods trocken.    Abgesehen davon das ich weiss daß  der vorhergend gewaschene Akku im Wasser gut gekühlt wurde und deshalb nicht ausgaste, ist es mir ein Rätzel  warum kein Wasser ins Innere gelang.

 Kollegen macht das nicht nach, es kann anders kommen als man denkt, immerhin befand sich der Akku in der Tube die beim Warm werden zuerst das  Wasser als Kühlmittel verdrängt, und dann mangelns effektiver Kühlung doch zum GAU kommt. Nur dann stellt sich auch die Frage was ohne Entgasungslöcher passiert wäre.

Sonntag, 6. Januar 2019

Cat Club Vanilla Siam

Als ich die  grosse Flasche mit der kleinen Flasche darin kaufte , hatte ich grosse Erwartungen in den Inhalt der 10ml Flasche. Im Endeffekt erhält man zwar die selbe Menge Aroma wie bei den üblichen Copy cat Aromen, nur eben auch ein 100ml Chubby Gorilla Flasche auf der der Hersteller besser werbewirksame Dinge unterbringen kann.  Man hätte auch zum anmischen jede andere


Liquidflasche benutzen können, oder nur ein Teil des Aromas als Teilmenge anmischen können. Das schöne an dieser Verpackungstaktik ist die Tatsache,daß das Aroma nicht in einem übergroßen Behälter  vor sich hin oxidiert.


Beim Thema Vanille sind meine Erwartungen recht hoch, denn Vanille ist eine sehr vielschichtige Angelegenheit, wer nur den typischen  Vanilleeisgeschmack erwartet verpasst viel. Nicht umsonst gilt Vanille als einer der gefragtesten Gewürze auf dieser Welt.

Allerdings fragte ich mich was Copy Cat sich bei diesem Aroma gedacht hat. Eine weiche Vanille gepaart mit Honig und Mandel unterstrichen mit einer gekonnten Menge Zimt. Die weichen Vanillesorten sind schon lecker und  nicht die schlechteste Wahl um ein runden Charakter zu erschaffen. Nur auch in diesem Fall fehlt einfach etwas die Tiefe,  das Holz, vielleicht auch mehr Nelke , oder schwarzer Tee.

Wer Treibstoff Pistazie Baklava kennt und mag wird diesen Stoff lieben, weil es vom Charakter her  das selbe Geschmackskonzept bedient.   Ich kann Handwerklich nichts schlechtes an diesem Aroma finden, es soll einfach so sein, nur der Connoisseurs Blend ist es nicht.  Eher eine Stufe darunter und das ist schon ein hohes Niveau, wenn man überlegt das gerade bei den hochgestochenen Designs, das ganze ins Gegenteil umkippen kann.

The Flavorah Vape Recipe Book

 Natürlich ist es schade daß kein Händler in  Deutschland  Flavorah führt.  Noch nicht ein mal ein Teil der Aromen bekommt man hier, seit dem  Cloudhouse Vapor in Berlin sein Verkauf einstellte.  Allerdings bietet Flavorah fern ab der üblichen Clonerezepte und Kuchen und Custardrezepte amerikanischer Herkunft die alle ähnlich schmecken ein ein Rezeptbuch an. Solche Rezeptbücher sind nicht nur für Hobbymischer interesssant, sondern auch für professionell tätige Designern denen nicht neues mehr einfällt.  Was  diesen Personen nützlich ist kann uns nur recht sein.    Das Rezeptbuch ist zum kostenlosen Download freigegeben.

 

Anmerkung zum Rezeptbuch vom 06.01.19
Ich habe mich doch einmal näher mit dem Rezeptbuch beschäftigt, irgendwie fehlen die Basics, zum Beispiel ein einfaches Kirsch oder Blaubeerliquid.  Das weil jeder Anfäger glaubt das wenn man ein Teil des Fläschchens auf dem Kirsche drauf steht mit Base mischt, auch ein super Kirschgeschmack ergibt.


Samstag, 5. Januar 2019

Triple Melon Kick von Dark Burner

Wenn ich es mir recht überlege gibt es genau soviele Fans wie Melonenhasser, was zum Teil am natürlichen Geschmack von  Melonen liegt.  Wir wissen alle das der Geschmackssinn in weiten Teilen von Geruchssinn komplettiert wird, und somit der Geruch beim Schmecken eine grosse Rolle  spielt.  Nur weil reife Melonen schnell gegoren schmecken können schreckt es viele Menschen seit ihrer Kindheit ab Melonen zu essen, und jetzt zu dampfen.


Das mir vorliegende Aroma besitzt nichts von alledem, obwohl es ein fast vollwertiger Ersatz darstellt. Wenn man als Geschmacksnerd an Melonen denkt kommen einem  andere Assoziationen in den Sinn, die bei der realen Frucht eine eher untergeordnete Rollen spielen, bei vielen Aromen erst den Charakter ausmachen. 

Hat mein Aroma ein verstecktes aromatischen Geheimnis, oder gibt es sozusagen die Zusammensetzung offen zu? Das wäre die Frage die sich stellt, denn drei Geschmäcker die in einem Aroma so dicht beieinander liegen ist in aller Regel ein Einfall der Werbung das Produkt reichhaltiger darzustellen ohne es geschmeckt zu haben.  Wenn es doch anders sein sollte, wäre es das erste Mal daß sowas vor käme. 

Der erste Eindruck lässt alle Erwartungen schwinden, und erschafft ein völlig neues Bild wie Melone schmecken kann. Meine Zunge empfing ein komplexen fruchtigen Eindruck der in erster Linie süss und weich ist. Man meint sogar cremige und leicht malzige Töne mitschwingen.  Keine Spitzen die soweit vordergründig wären das ich sie einer bestimmten Frucht zu schreibe. Insgesamt eine runde cremige Melone, weder eine fruchtig herbe Wassermelone noch eine saftig gediegene Honigmelone konnte ich eindeutig wahr nehmen. Den cremigen Akzent schreibe ich einem Schuss Banane zu.
 Die Süsse macht allerdings Probleme, die ersten Züge gehen ohne weiteres in Ordnung. Dampf man das resultierende Liquid länger bemerkt man zwischen den Zügen den anhaltenden harschen rauchigen Geschmack des Sweeteners durch.     damit ist für mich persönlich dies Aroma nicht mehr in den Top25 der besten Aromen die ich aufzählen könnte.   Insgesamt  fehlte mir auch der im Titel annoncierte Kick,  woher er  auch immer kommen mag.